In dieser Studie wird der Einfluss von Wirbelsäuleninstrumentierungen auf den Bewegungsumfang von lumbalen Wirbelsäulensegmenten getestet. Dafür wurde ein 6 DOF Wirbelsäulenprüfstand entwickelt, mit dem unter physiologischen Bedingungeneinem in einem Bioreaktor gestestet wird. Der Gebrauch des Bioreaktors behindert mechanische und optische Messverfahren, weswegen ein magnetisches Trackingsystem mit implantierbaren Mikrosensoren verwendet wird. Des Weiteren wird die Kinematik von instrumentierten Wirbelsäulen mittels FE Simulationen untersucht.